Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 22. Januar 2017

Blusen-Sew-Along: Ob ich es wage?

Blusen und ich - welch leidiges Thema... Und eine Problematik, die ich vererbt zu haben scheine. Keine meiner drei Töchter liebt Blusen. Diese Antipathie ist besonders bei den beiden Großen ausgeprägt und hier ganz, ganz, ganz besonders bei meiner Größten. Zu groß war anscheinend schon immer ihre Sorge, zu ordentlich, zu mädchenhaft, zu artig zu wirken. Zwar gab es einige Blusen in ihrem Kleiderschrank, doch diese zog sie nur an, wenn es unbedingt sein musste. Und ich muss ihr recht geben, sie ist so gar nicht der Blusentyp... Meine Mittlere besitzt ebenfalls keine Blusen, es gab jedoch zumindest einmal eine Zeit, in der sie Blusen trug. Meistens karierte, die gut zu einer Jeans passten und dadurch nicht "zu ordentlich/zu brav" wirkten.

Und die Jüngste? Nun, die könnte ich vermutlich sogar dazu bringen, dass sie Blusen recht gerne anzöge, doch hat sie gar keine mehr. Die vor langer Zeit genähten sind mittlerweile zu klein und inzwischen zieht es mich mehr zu dehnbaren Stoffen als zu Webware.

Und trotzdem - oder gerade drum? - wage ich mich nun an den Blusen-Sew-Along von Ellepuls. Dort sind alle Näh- (und Blusen-) begeisterten aufgerufen, beim Blusen-Sew-Along zu beweisen, dass Blusen nicht nur "steif und nach Büro" aussehen müssen.

Die Etappen sind:
22. Januar:       Welcher Schnitt, welcher Stoff, was inspiriert dich?29. Januar:    Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden?5. Februar:    Zwischenstand bei deiner Bluse. Hast du Tipps und Tricks gelernt             oder brauchst du noch Hilfe bei deinem Projekt?9. Februar (Donnerstag):   Vorstellung der fertigen Bluse. FINALE!

Trotz meiner seit vielen Jahren bestehenden Blusenkomplexe - denn ich bin überzeugt, dass mir andere Kleidungsstücke viel besser stehen - habe ich mir im Verlauf der letzten beiden Jahre zwei Blusen genäht, einmal die Bluse nach einem Schnittmuster von Lillesol und Pelle und im vergangenen Jahr die Bluse MAcalla nach einem Schnittmuster von Ki-ba-doo, wobei ich hier den Schnitt zu einem Hemdblusenkleid verlängert habe. 


Blusenshirt von Lillesol und Pelle
MAcalla von Ki-ba-doo

Da ich beide Blusen recht gerne mag (ob es vielleicht nur am notwendigen Bügeln liegt, dass ich Blusen so ablehne? Ein Gedanke, der mir spontan kommt, wenn ich mir meine beiden Kleidungsstücke anschaue...), werde ich mich sicherlich für einen der beiden Schnitte entscheiden. Ich hoffe, dass der Stoff, den ich mir bestellt habe, erstens rechtzeitig genug ankommt, dass ich im vorgegebenen Zeitplan bleiben kann und zweitens überhaupt geeignet ist, daraus eine Bluse zu nähen. Mein Stoffregal bietet leider keine Alternativen, denn dehnbare Stoffe überwiegen und die Baumwollstoffe sind definitiv zu kindlich für mich. 

Also bleibt mir nur: Abwarten und Tee trinken!






1 Kommentar:

  1. Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass mit dem Stoff alles glatt geht. Und du dich doch noch mit der Bluse aussöhnen kannst. Ich persönlich würde eine Bluse jedem Jerseyshirt vorziehen!
    Ganz liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen