Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 27. August 2015

Malotty für mich

Ein echter Lieblingsschnitt 


ist Malotty von Ki-ba-doo für mich. Genäht habe ich inzwischen drei Malottys für mich und eine Lotty für meine kleine Tochter. Auch das war ein Schnitt, dem ich zunächst widerstanden habe, bis meine innere Stimme mit ihrem "Das will ich auch" sich schließlich durchsetzte, wie es mir häufiger passiert.

Es ist schon einige Zeit her, dass ich diese Kombi genäht habe und, und sie ist für heute auch nur eine Notlösung, obwohl ich die Sachen sehr gerne anziehe. 
Denn eigentlich wollte ich heute bei RUMS eine Kombi aus Punkterock und Pulli zeigen, bis meine jüngste Tochter in erfolgreicher Zusammenarbeit mit ihrer ältesten Schwester es schaffte, eine Tasse Kaffee (die sich in meiner Hand befand) über meine Kleidung zu schütten. Mein Aufschrei: "Oh nein, das brauchte ich noch für RUMS-Fotos" wäre für Familienexterne sicherlich mehr als erklärungswürdig gewesen, so jedoch sprangen mein Mann und meine Töchter gleich auf, um zu retten, was doch nicht mehr zu retten war. 
Gut, die Waschmaschine läuft, und ich gebe nicht auf, denn: Nach dem RUMS ist vor dem RUMS, sodass ich das Ursprüngliche eben beim nächsten Mal zeigen werde.

Nun also die Malotty, genäht aus dem "angerauten Seemanns-Sweat" von Alles für Selbermacher und einem Top aus Pünktchenjersey vom Malbücher Stoffmarkt.



 Beim Betrachten der Bilder habe ich sofort das Lied "Lilli Marleen" im Kopf: 


"Vor der Kaserne, vor dem großen Tor,
steht eine Laterne, und steht sie noch davor..."
Trallalli, trallalla





Der Sweat ist toll. Angenehm zu nähen, angenehm zu tragen und auch nach vielen Wäschen noch sehr schön. Eine weitere Nebenwirkung aus dem verschütteten Kaffee ergab sich übrigens, als ich meine Malotty anzog. 
Die große Tochter juchzte beim Anblick des Shirts auf und sagte in aller Bescheidenheit, dass sie soo einen Pulli wohl auch anzöge (großes Kompliment aus ihrem Munde, denn sie lässt sich kaum bis gar nicht von mir benähen) - noch schöner fände sie ihn allerdings in blau-weiß-geringelt. Und was macht man dann als nähbegeisterte Mutter? Na klar, man ruft die Alles-für-Selbermacher-Seite auf, sucht den Stoff und bestellt 1,5 Meter für das Töchterchen. Irgendwie bleiben sie nämlich immer klein, die großen Töchter.




Da diese hier gezeigte Malotty jedoch meine ist und meine bleiben wird, verlinke ich mich wie fast jeden Donnerstag auch heute bei RUMS.


Kommentare:

  1. Ein richtig tolles Malotty Paar. :)
    LG Maira

    AntwortenLöschen
  2. Wollte ich auch schon immer mal nähen. Jetzt wird es langsam Zeit, dass ich auch eine MaLotty-Kombi brauche. Deine ist wirklich sehr schön geworden!
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Ja, dieses "MaLotty-Bedürfnis" ist wirklich ansteckend. Und verschwindet bei mir auch nach drei genähten Exemplaren nicht😊

      Löschen
  3. Ich find dein Outfit total super! Mit der kurzen Jeans sieht das einfach klasse aus. Ich hab den Schnitt auch, aber noch nicht genäht. Ich glaube, jetzt muss ich mich schnell dranmachen... Liebe Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Kompliment, das freut mich sehr. Viel Spaß beim Nähen!

      Löschen
  4. Sieht toll aus!
    Ich wünschte, mir würde rot stehen - ich würde Malotty genau so nähen.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass die Kombi dir gefällt!
      Wer weiß, vielleicht steht dir rot ja doch, denn sooo viel rot ist ja gar nicht drin. Ich tu mich auch oft schwer mit dieser Farbe und trage sie nur in geringerer Dosis gerne...

      Löschen
  5. Tolle Fotos mit einer sehr schicken Malotty.
    LG
    Gesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Und das Kompliment für die Fotos gebe ich sehr gerne meinem Mann weiter.

      Löschen