Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 16. August 2015

Regnet es nun? Oder nicht?

Wieder einmal sammelt Grinsestern 7 Dinge, die am Sonntag mit den Händen gemacht wurden.

Gestern Abend, als ich überlegte, wie ich den heutigen Tag wohl verbringen wollte, hatte ich noch mit den angekündigten schweren Gewittern gerechnet und gedacht, ich würde heute den ganzen Tag entspannt (da kühler) an der Nähmaschine sitzen, zwischendurch einen Kuchen backen und am Abend das Abendessen kochen.

Tja und nun? Gewitter Fehlanzeige. Und da ich aus Erfahrung weiß, dass ich mich am Abend schlecht fühle, wenn ich bei schönstem Wetter den ganzen Tag im Haus gesessen habe und das kleine Kind ebenfalls zu hause sitzen musste, habe ich umplanen müssen.

1.) Wie kommt es eigentlich, dass egal, was ich vorhabe, vor allen Aktivitäten das leidige Ausräumen der Spülmaschine steht? 





2.) Da ich das gestern genähte Kleid jedoch morgen anziehen möchte, muss es heute fertiggestellt werden. Vor dem Nähen allerdings stand heute das Auftrennen. Und ich spreche von vielen Nähten, die getrennt werden mussten. Ganz toll, vor allem, weil mich in meiner Nähecke nicht der leiseste Luftzug erwischen kann. Ich saß also da und trennte und schwitzte und trennte und schwitzte...





3.) Um mich von dieser stumpfsinnigen Arbeit abzulenken, machte ich diesen Kuchen. Dieser Küchen ist ideal für heiße Tage, denn da er ohne Backen auskommt, heizt sich die Küche nicht noch durch einen Backofen auf. 



4.) Und da es in der Küche gerade so schön war (Achtung, das war ironisch), begann ich auch gleich, das Abendessen, ein Süßkartoffelcurry, vorzubereiten. So muss ich heute Abend, wenn ich wiederkomme, nur noch die vorbereitete Zwiebel-Ingwer-Knoblauch-Curry-Mischung samt Kokosmilch hinzugeben und das ganze für eine Stunde einkochen.




Um 13.44 bin ich fertig: Beim Kleid fehlt nur noch der Saum, beim Essen die Zutaten, die in der Hitze verderben könnten, es ist staubgesaugt, sogar der Kuchen ist von allen probiert und für gut befunden worden, sodass zwischen mir und dem Spielplatzbesuch nur noch die mangelnde Motivation steht (schließlich wollte ich heute ganz gemütlich bei Regen nähen...). 





5.) Also haben wir die Fahrräder herausgeholt und sind bei strahlendem Sonnenschein zum Spielplatz gefahren, wo meine kleine Tochter ihren Spaß hatte, während ich gelesen habe.


Die Tochter hüpft - der Hitze trotzend - während ich mich in den Schatten zurückziehe und ein Buch lese ...






.



... bis endlich Wolken am Himmel aufziehen und den ersehnten Regen bringen.







Wir haben den Regen sehr genossen - blieben einfach auf dem Spielplatz und ließen uns den kühlen Regen auf die Haut tropfen. Leider war nach ein paar Minuten die Abkühlung schon wieder vorbei. Die Temperaturen hier bei uns liegen noch immer bei 31°C...

6.) Schließlich habe ich meinen Badge-Maker herausgeholt, den ich schon vor einiger Zeit gekauft habe, um daraus einen Heidi-Anstecker für ein Geburtstagskind zu basteln. Ich hatte ja durchaus Zweifel, ob so ein Kinderspielzeug befriedigende Ergebnisse liefert, doch ich muss sagen, abgesehen davon, dass die Sicherheitsnadeln zur Befestigung ein wenig lavede sind, funktioniert das Gerät super.



Da meine kleine Tochter einer der größten Heidi-Fans überhaupt ist (sie weint wirklich jedesmal, wenn Heidi nach Frankfurt muss. Sei es bei der DVD, der CD oder dem Buch, ungeachtet der Tatsache, dass sie die Geschichte doch in- und auswendig kennt.), habe ich ihr ganz schnell ebenfalls einen Heidi-Button gemacht. Ich bin sehr begeistert von diesem Gerät...


Und schließlich wird vor Vollendung des vorbereiteten Abendessens das Kind geduscht. Und das ist mein 7. vom Sieben Sachen Sonntag.




Ich wünsche allen einen schönen Sonntag Abend und einen schönen Start in die neue Woche!

Kommentare:

  1. Meine Nähecke gleicht auch eher einer Sauna. Ich hab' einige zugeschnittene Sachen, aber länger als eine Stunde nähen schaff' ich im Moment bei den Temperaturen nicht. Zum Thema Geschirrspüler: Ja, auch bei mir lassen sich die Heinzelmännchen nicht blicken !!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weder die Heinzelmännchen noch die anderen Familienmitglieder... :-)

      Löschen