Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 16. Juni 2015

Schottland

Dieser Post enthält Werbung


ist in diesem Jahr unser Reiseziel.
Wir, das heißt mein Mann, unsere kleine Tochter und ich in einem Campingbus, waren dort bereits zwei Mal und jedes Mal hat mich die Natur so sehr begeistert, dass ich über die Kälte, den recht häufigen Regen und den Sturm gerne hinwegsehe.



Nun gehöre ich erstens zu den Menschen, die immer frieren und zweitens zu den Müttern, die ihren Kindern unterstellen, ebenfalls immer zu frieren (und da auch nicht von abzubringen sind). Nun sehe ich vor meinem inneren Auge mein kleines, zartes Töchterlein schnatternd aus der zugigen Campingplatzdusche kommen (die Sanitäranlagen sind in Schottland ungeheizt!) und nachts frierend im Auto liegen. Ein neuer Jogginganzug und ein Schlafanzug sollen das nun verhindern!

Für den Jogginganzug habe ich die Schmale Sweathose von Ki-ba-doo und dazu die Basic Kapuzenjacke von Lillesol und Pelle genäht. In die Jacke habe ich noch Eingrifftaschen genäht, denn meine Jüngste liebt Taschen. 
Beide Schnitte habe ich mit einer etwas größeren Nahtzugabe versehen, da ich mir vorstelle, dass sie sich nach dem Duschen bereits den Schlafanzug anzieht und darüber den Jogginganzug.










Für den Schlafanzug habe ich Schnabelinas Jumpsuit mit Ärmeln genutzt, allerdings ohne die Finessen wie gefüttertes Oberteil, Taschen etc. Ich habe ihn ganz einfach und sehr bequem (auch für mich beim Nähen) gehalten. Einzige "Betüddelung" ist ein Sandmännchen, geplottet nach einem Freebie von LiebEling.
Der Anzug ist aus Jersey von Dasaba, das Vorder- und Rückenteil sind aus dem gleichen Nickystoff wie der Jogginganzug, ebenfalls von Dasaba. Die Bündchen kommen vom Stoffmarkt.






Ich muss zugeben: ich hatte im Vorfeld ein wenig Respekt vor Schnabelinas Jumpsuit, aber wie immer bei Schnabelina war jeder Schritt sehr verständlich erklärt und fotografisch dokumentiert, so dass das Nähen kein Problem war. So plane ich jetzt, wenn ich mal zu einem schönen leichten Jeansstoff komme, einen Sommerjumpsuit mit kurzen Beinen und ohne Ärmel zu nähen. Mal sehen...
Genäht habe ich die Größe 116, und da ich es offensichtlich mit den Nahtzugaben ein wenig übertrieben habe, ist er noch seeeehr reichlich. Ich verbuche das unter: "Das soll so!!! So ist es bequemer und passt länger"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen