Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 10. Juli 2015

Ich packe meinen Koffer und...

fülle ihn trotz heftigster Ermahnungen von Seiten meines Mannes, dessen Platzargumente nicht ganz unberechtigt sind, mit neu genähten Kleidungsstücken für meine jüngste Tochter.

Schlafanzug und Jogginganzug habe ich bereits in meinem Schottland-Post gezeigt, hinzugekommen sind noch:




Einmal nach Ki-ba-doos Lotty, ein Shirt mit passendem Top verziert mit einer Stickdatei aus der Serien Take a ride von Kunterbuntdesign



Das Schnittmuster für Große, nämlich MaLotty habe ich mir bereits zwei mal genäht und finde es sehr gut von der Passform und vom Nähen. Dennoch habe ich bis vor einigen Tagen behauptet, dieses Schnittmuster nicht für Kinder zu gebrauchen. Schließlich habe ich genug Schnittmuster von Pullis, Shirts und Tops. Doch je mehr Beispiele ich im Netz sah, umso klarer wusste ich: "Das brauche ich auch. Unbedingt. Sofort!" Zum Glück hatte ich die Stoffe schon seit einigen Monaten hier liegen, sodass ich am Montag sofort loslegen konnte. Töchterchen freut sich - und schwups! landet das Teil im Urlaubskoffer (eigentlich sind es natürlich zwei Teile, das verrate ich jedoch aus strategischen Gründen nicht meinem Mann, der sonst auf die Idee käme, ein anderes Teil aus dem Koffer zu fischen).

Als nächstes kam eine verkürzte Amelie, an die ich lange Ärmel genäht habe. Dringend notwendig für Schottland, kann ich Ihnen sagen. Gestern erst schaute ich auf einer Wetter-App nach dem Wetter in Fort William und war leicht verschreckt. Abgesehen davon, dass es dort zur Zeit seit einigen Tagen durchregnet, liegt das Rekordhoch der letzten Jahre für Juli bei 17°C (und das Rekordtief bei 0°) - also ist langärmelige Kleidung dringend geboten. Und würden wir nicht mit einem Campingbus verreisen, so kann ich Ihnen versichern, dass ich auch noch die Winterjacken einstecken würde.

Die Amelie ist bestickt mit der Stickdatei little Summergirl von Kunterbuntdesign. Die Stoffe kommen alle von Stoff und Liebe und gehören alle - bis auf den Stretchfrottee, den ich gleich zeige - zu der Serie Petite Jolie. Die Stoffe hatte ich glücklicherweise schon vor einer gefühlten Ewigkeit, nämlich vor dem DHL-Streik bestellt. Welch' ein Glück, denn auf diverse andere Pakete warte ich noch immer.

Die Jerseys bestechen ebenso wie die Bündchenware durch hervorragende Qualität. Es ist ein sehr griffiger, fester Stoff, der sich sehr gut vernähen lässt.



Passend dazu habe ich eine Sweat-Jacke von Lillesol & Pelle genäht, die ebenfalls Stickdateien aus der Serie Little Summergirl enthält.

Der Stretchfrottee ist relativ weich und hat wenig "Stand", fühlt sich jedoch sehr angenehm auf der Haut an. Ich bin da sehr gespannt, ob die Jacke auch nach mehrmaligem Tragen dann noch ihre Form behält.








Wenn es die Zeit noch zulässt, möchte ich noch einen Regenmantel, eine kleine Umhängetasche und einen Rucksack nähen. Und es wäre natürlich schön (sagt meine Tochter im Brustton der Überzeugung), wenn auch ihre Puppe  ihr Baby entsprechende Urlaubskleidung bekäme. Naja, mal sehen, ob das alles zu schaffen ist. Das Wichtigste ist jetzt erst einmal fertig.

Mal wieder sind das hier eindeutige Mädchensachen, die deshalb bei der Meitlisache verlinkt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen